Tagung “Öffentlichkeit und Geologie”

Der Arbeitskreis Geschichte der Geowissenschaften richtet seine nächste Veranstaltung am 1./2. Februar 2013 in Eichstätt aus. Das Thema lautet “Öffentlichkeit und Geologie”
Diesmal geht es nicht um das Selbstbild des Geologen, sondern um sein öffentliches Image. Was denken etwa Vertreter anderer Diszipinen über die ErdwissenschaftlerInnen, wie sind sie in einer semi-wissenschaftlichen Öffentlichkeit oder anderen “Öffentlichkeiten” präsent? Und wie hat sich dieses Image im Laufe der Zeit gewandelt?
Im Anschluss an die Vorträge des Workshops besteht noch die Möglichkeit zu einem geführten Besuch im Jura-Museum Eichstätt.

Anmeldungen zur Tagung sind bis 3. Dezember an Dr. Martina Kölbl-Ebert (E-Mail: Koelbl-Ebert@jura-museum.de) zu richten. Sie erhalten dann kurz vor Weihnachten Hinweise zu Tagungsort, Unterkunft, Museumsbesuch und Anreise. Die Tagungsgebühr, die direkt vor Ort zu entrichten ist, beträgt 10 Euro.

Ausstellung “Entdecker, Forscher, Abenteurer” in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz

Unter dem Titel „Brichst Du auf gen Ithaka … – Entdecker, Forscher, Abenteurer im Spiegel der Stadtbibliothek” zeigt die Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz vom 24. Oktober 2012 bis April 2013 eine neue Ausstellung. Welche Berichte über die großen Fahrten der Entdecker, Forscher und Abenteurer von der Antike bis heute fanden im Bestand der Stadtbibliothek ihren Niederschlag? In einem reichen Bilderbogen von den Entdeckungen der Antike, über die Reiseberichte des Pausanias, bis zu den Wikingern, Kolumbus und vielen anderen spannt sich die Ausstellung bis zum ersten Schritt auf den Mond und der Erforschung des Weltraums am Ende des 20. Jahrhunderts. Das Fortschreiten der Zeitläufte spiegelt sich dabei auch in den präsentierten Medien wieder: von der Handschrift über jahrhundertealte Folianten, alten Zeitungen, Taschenbüchern, Zeitungen, Zeitschriften, Autographen bis zu Internetangeboten wird die Entwicklung der Medien gleichzeitig mit durchschritten.
Die Ausstellungseröffnung findet am Mittwoch, 24. Oktober 2012 in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek (Rheinallee 3 B) um 18.30 Uhr im Lesesaal statt.Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Ausstellungsflyer.

Austellungsflyer herunterladen

3. Gothaer Kartenwochen

Am 15. Oktober 2012 beginnen in der Forschungsbibliothek Gotha auf Schloss Friedenstein die 3. Gothaer Kartenwochen. Zum Auftakt wird die Ausstellung “Ex Africa semper aliquid novi: Aus Afrika immer etwas Neues” mit einem Vortrag von Prof. Bernd Wiese. Bis Ende November gibt es ein spannendes Vortragsprogramm. Alle Informationen entnehmen Sie dem Flyer der Kartenwochen.

Website

Ferdinand von Richthofen – Leben, Werk und Wirkungen. Vortrag von Heinz Peter Brogiato am 8. Juni 2012 in Pokój

Hier finden Sie den Vortragstext.

Veranstaltungen 2013

Bereits jetzt sei auf einige Veranstaltung im kommenden Jahr hingewiesen.
Der 24. International Congress of History of Science, Technology and Medicine (ICHSTM) wird vom 22. bis 28 Juli 2013 in Manchester ausgerichtet. Die Internationale Kommission Geschichte der Geographie wird sich hier mit einem eigenen Panel beteiligen. Die Kongress-Internetseite ist bereits online.

Kyoto (Japan) ist 2013 Gastgeber der nächsten Regional Conference der Internationalen Geographischen Union. Auch hier wird sich die Internationale Kommission Geschichte der Geographie beteiligen. Erste Informationen gibt es unter: http://oguchaylab.csis.u-tokyo.ac.jp/IGU2013/

Annual International Conference 2012 der Royal Geographical Society – Institute of British Geographers

Auf der Jahreskonferenz der Royal Geographical Society, die vom 3. bis 5. Juli in Edinburgh stattfindet, gibt es auch mehrere Sitzungen zur Geographiegeschichte, u.a. zu “Continental European Geographers and World War II”, “Geography, Science, and Machines c. 1750-1960″, “Historical and cultural narratives of climate security” und “Environmental Histories and Historical Geographes of Landscape, Empire and Education”. Ausführliche Informationen bietet die Kongress-Homepage.

16. Kartographiehistorisches Kolloquium in Marbach

Die Kommission „Geschichte der Kartographie“ der Deutschen Gesellschaft für Kartographie und die D-A-CH-Arbeitsgruppe deutscher, österreichischer und schweizerischer Kartographiehistoriker laden zum 16. Kartographiehistorischen Colloquium vom 27. bis 29. September 2012 nach Marbach am Neckar ein. Bis zum 13. Mai können noch Beiträge eingereicht werden. Der Tagungsflyer enthält alle notwendigen Informationen.

Mercator-Jubiläum

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund zeigt noch bis zum 10. Juni 2012 die Ausstellung “500 Jahre Gerhard Mercator – Vom Weltbild der Renaissance zum Kartenbild der Moderne”. Weitere Informationen unter: www.mercator500.de

Das 30. Internationale Symposium der Internationalen Vereinigung der Kartensammler (IMCOS) findet vom 9. bis 12. September 2012 in Wien statt. Das Rahmenthema des Symposiums lautet passend zum Mercator-Jahr „Early Cartography in the Habsburg Empire and Commemoration of Mercator’s 500th Birthday“. Ausführliche Informationen bietet die Kongress-Homepage.

Einweihung der Richthofen-Gedenkbüste in Pokój (Polen)

Im Rahmen des IX. Weberfestivals im schlesischen Pokój wird am Geburtsort von Ferdinand Freiherr von Richthofen am 7. Juni 2012 feierlich eine Gedenkbüste des berühmten Geographen eingeweiht. Der Festakt ist eingebunden in die Tagung “Geographieunterrichte in Polen und Deutschland” und wird von mehreren deutschen und polnischen Institutionen unterstützt. Anmeldungen sind noch bis 15. Mai 2012 möglich. Alle notwendigen Informationen finden Sie auf der Internetseite des Verbandes Deutscher Schulgeographen.

Vortrag von Klaus Kost über Albrecht Haushofer

Im Begleitprogramm der Austellung “Albrecht Haushofer (1903-1945): Zeuge des Widerstands gegen Hitler” der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin hält Prof. Klaus Kost (Universität Bochum) am 9. März 2012, 18:15 Uhr, den Vortrag “Albrecht Haushofer und die Entwicklung der Politischen Geographie bis in die Gegenwart”. Weitere Informationen entnehmen Sie der Homepage der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin.